SpVgg Neckarelz

Die SpVgg Neckarelz ist ein 1921 gegründeter Sportverein aus dem Mosbacher Stadtteil Neckarelz im Norden Baden-Württembergs.

Der Verein wurde 1921 als FV Neckarelz gegründet. Bekannteste Sparte sind die von 2013/14 bis 2015/16 in der Regionalliga Südwest spielenden Fußballer, die bereits zweimal am DFB-Pokal teilnahmen. In der ersten Runde 2009/10 trafen sie auf den Deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Das Spiel fand aufgrund der fehlenden Zuschauerkapazität im heimischen Elzstadion in der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim statt. Zwischen 1974 und 1980 spielte die Mannschaft in der (bis 1978 drittklassigen) Amateurliga Nordbaden. 2010 gelang der SpVgg als Meister der Verbandsliga Baden der Aufstieg in die fünftklassige Oberliga Baden-Württemberg, 2013 dann wiederum als Meister der Oberliga der Aufstieg in die viertklassige Regionalliga Südwest.

Im April 2016 beschloss der Verein, keinen Zulassungsantrag für die Regionalligaspielzeit 2016/17 zu stellen. Wirtschaftliche Gründe wurden dafür angeführt, vor allem der magere Schnitt von 417 Zuschauern je Spiel.[1] Zudem ermittelte die Staatsanwaltschaft Mannheim zuvor wegen angeblicher Steuerhinterziehung und Nichtabführung von Sozialabgaben. In der Winterpause hatten bereits acht Spieler den Verein verlassen.